Unwetterwarnungen

 
 
Hessen vernetzt
 
Schriftgröße:  
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinsame Generalversammlung Förderverein und Einsatzabteilung

18.03.2019

Gemeinsame Generalversammlung des Fördervereins und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Gedern

 

Gegenüber dem Vorjahr war die Anzahl der Einsätze wieder fast um das doppelte angestiegen. Bei Insgesamt 70 Einsätzen leisteten die Einsatzkräfte der Kernstadtfeuerwehr 1170 Dienststunden ehrenamtlich und unentgeltlich für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Gedern.

Während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Löwen“ berichtete Wehrführer Maic Neunert über die verschiedenen Arten der Einsätze wobei er besonders eine Steigerung von 50% bei den Hilfeleistungseinsätzen erwähnte. Besonders hob er hervor dass sich die Tagesalarmbereitschaft in der Kernstadt als stabil erweist und man auf die Stärke eines vollen Löschzuges zugreifen könne.

Neunerts Appell vom Vorjahr an die Verantwortlichen von Kreis und Stadt musste er leider wiederholen:  „Bei der überörtlichen und kreisübergreifenden Koordination bei Einsätzen der Sonderfahrzeuge muss näher zusammengerückt werden um schneller und effektiver an der Einsatzstelle zu sein“. Aber auch ein Leserbrief in der Zeitung würde kein Interesse wecken, da für Berichterstattungen von Jahreshauptversammlungen bei denen solche relevante Themen angesprochen werden kein Redakteur mehr erscheint.

Zusätzlich zu den Einsätzen leisteten 32 Kameraden 11 Brandsicherheitsdienst mit 335 Stunden. Hinzu kommen ebenfalls 46 Ausbildungsdienste mit 1645 Stunden. Mit Bedauern musste Neunert jedoch feststellen dass trotz dieser gut klingenden Stundenzahl ein kleiner Personenkreis die Ausbildungs- und Übungsdienste sehr wenig bis gar nicht besucht.

Der Mitgliederbestand der Gederner Wehr besteht derzeit aus 62 aktiven Feuerwehrfrauen- und Männern sowie aus 32 Mitgliedern in der Ehren- und Altersabteilung.

 

Der Vorsitzende des Fördervereins, Steffen Schäfer, berichtete über die Anschaffung neuer Feldbetten für die Jugendfeuerwehr, eine Spezialausbildung für alle Drehleitermaschinisten, die Heck-Warn-Beklebung für drei Fahrzeuge des Fuhrparks und eine neue Anlage inklusive Beamer für den Unterrichtsraum. Mit bezuschusst wurde außerdem der Tag der offenen Tür im Rahmen der Drehleiterübergabe.

Als Veranstaltungen erwähnte er die Teilnahme am Fastnachtsumzug, dem traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch, der Kart-Veranstaltung „Großer Preis“ vom Motor Sport Club Gedern, dem Vereins- und Betriebsschießen des Schützenvereins, das Gederner Seefest mit Versorgungsstand und Wasserspielen, der Infostand am Gasse-Määrt, das Feuerwehrfest in Burkhards sowie ein Besuch zum 110-jährigen Feuerwehrjubiläum in Gederns Partnerstadt Polanow in Polen.

Zum Abschluss seines Berichtes gab Schäfer bekannt, dass sich der Mitgliederbestand gegenüber dem Vorjahr um 18 Mitglieder erhöht hat und somit nun 593 fördernde Mitglieder zählen.

 

Jugendfeuerwehrwart Thomas Möstl informiert, dass aktuell zwölf Jungen und fünf Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv sind. Im letzten Jahr fanden 89 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 68 Stunden allgemeine Jugendarbeit statt. Dazu kamen 96 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand für Vor- und Nacharbeit, Sitzungen sowie Aus- und Fortbildung der Jugendwarte und Betreuer. Als Aktivitäten hob er die Beteiligung am Umwelttag, den gemeinsamen Fackelumzug mit der Kindergruppe, die Teilnahme am Fastnachtsumzug und an den Ferienspielen der Stadt Gedern vor. Hinzukommend war ein Großteil der Übungen mit Training für die Leistungsspange, die Jugendflamme oder auch für die Stationsausbildung belegt. Der Sportwettkampf in Florstadt und das Zeltlager am See sowie alle anderen Veranstaltungen konnten mit Erfolg durchgeführt werden. An der Abschlussübung aller Jugendfeuerwehren in Ober-Seemen nahm die Jugendfeuerwehr ebenfalls teil.

 

Die Leiterin der Kindergruppe „Feuerdrachen“ Petra Stahl-Haas zog ebenfallsein positives Fazit. Startete die Gruppe noch mit 15 so waren es zum Jahresende 20 Kinder, aber auch da die Kindergruppe aus Steinberg seit Jahresbeginn an den Übungsstunden teilnimmt. In den 15 Übungsstunden wurde Brandschutzerziehung erteilt, Feuerwehrtechnik näher gebracht, als auch kreative Bastelarbeiten und Outdoor-Spiele durchgeführt. Außerdem war der Rettungswagen zu Besuch und die Kinder durften zwei Übungen bei der Jugendfeuerwehr anschauen.

 

Da für den Posten des Jugendfeuerwehrwartes und dessen Stellvertreter Thomas Möstl und Felix Schmidt nach nunmehr zehn Jahren nicht mehr zur Verfügung standen, wurden als neuer Jugendfeuerwehrwart Kevin Krieg und Uwe Landmann als sein Stellvertreter ernannt.

Michael Strupp wurde zudem für weitere 2 Jahre als stellvertretender Wehrführer im Amt bestätigt.

Felix Schmidt tritt die Nachfolge für André Becker als Zugführer an, der diesen Posten ebenfalls schon über zehn Jahre begleitet hat.

 

Ehrungen und Beförderungen schlossen sich an.

Anna Ladner wurde zur Feuerwehranwärterin ernannt. Saskia Werner und Benjamin Dickert wurden zur Feuerwehrfrau /-mann befördert. Philipp Büchner wurde zum Oberfeuerwehrmann und Leonard Haas zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Kreisbrandmeister Matthias Nickel ehrte Thomas Möstl und Felix Schmidt mit der Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Gold. Michael Strupp erhielt das silberne Brandschutzehrenabzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Gedern.

 

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Rosita Gramm, Hans-Joachim Hof, Martin Hölker, Hans Kurt Metzech, Daniel Pal, Oliver Schepp, Marcel Schrempf und Michael Strupp geehrt. Für 40-jährige Treue dankte man Kurt Reinemer und vor 50 Jahren trat Joachim Emmel in die Wehr ein. Zu Ehrenmitgliedern für langjährige und besondere Arbeit im Verein und in der Einsatzabteilung wurden Herbert Diehl,  Hans Dieter Franz, Wolfgang Klingenberger und Hermann Winter ernannt, Sie erhielten als Anerkennung eine Ehrenmitgliedsnadel in Gold und eine Ehrenurkunde.

 

Bürgermeister Guido Kempel und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Oberheim dankten allen aktiven Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Bevölkerung und den fördernden Mitgliedern für ihre Unterstützung.

 

Text und Bilder: Björn Schäfer, Pressewart Förderverein FF Gedern

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gemeinsame Generalversammlung Förderverein und Einsatzabteilung

Fotoserien zu der Meldung


Gemeinsame Generalversammlung Förderverein und Einsatzabteilung (18.03.2019)